Frequently Asked Questions 


Wie soll ich mich für eine Stelle entscheiden?

Lies zunächst einmal die Berichte, sieh dir die Bilder an. Wenn es keine Berichte gibt, waren evtl. noch keine Praktikanten bei der Stelle. Weiterhin entscheide dich für eines der möglichen Länder, und dann ob du aufs Land willst oder in die Kleinstadt oder Großstadt. Am wenigsten bekommst du einen Kulturschock, wenn du auf das Land gehst, in den Städten ist es laut, chaotisch, und sich einzugewöhnen dauert einige Zeit. in Slums soltest du erst gehen, wenn du schon mal (einige Zeit) in Afrika warst. Dann wähle noch aus, welche Tätigkeiten dich am meisten interessieren. Wenn du so vorgehst, dann hast du deine Stelle sehr schnell gefunden!

Ich komme aus Österreich, Italien oder der Schweiz, kann ich trotzdem teilnehmen?

Selbstverständlich ja! Jede Nationalität ist herzlich willkommen.

Welche Sicherheit habe ich, dass bei der Vermittlung alles klappt?

Bevor es losgeht: nimm bitte unbedingt Kontakt mit uns auf, damit vor deiner Anmeldung deine Fragen geklärt werden können. Nach deiner Anmeldung geben wir dir die Informationen, Ansprechpartner, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Kontakte, damit du vor Abflug mit deiner Stelle Dinge wie Abholung, Unterkunft und Verpflegung und Tätigkeiten besprechen kannst. Selbst wenn etwas nicht klappen sollte (wovon wir in der Regel nicht ausgehen, was aber nicht völlig auszuschließen ist), geben wir dir Informationen, was dann zu tun ist und wer sich dann vor Ort um dich kümmert, so dass alles klar geht. Zusätzlich stehen wir per SMS und E-Mail jederzeit zur Verfügung. Eine Garantie für einen bestimmten Platz können wir jedoch leider nicht geben, da sich die Bedingungen kurzfristig ändern können, ohne dass wir darauf Einfluss haben. Falls aber das wirklich einmal eintreten sollen: einfach die Ruhe bewahren - du bekommst von uns einen Alternativplatz vermittelt. Bitte bleibe bei allen Fragen und Unstimmigkeiten vor Ort mit uns in Kontakt, damit du schnell eine Antwort bekommst. Und auch wenn alles gut verläuft freuen wir über eine SMS oder Email von dir.

Ich suche nach einem Praktikum in einem Bereich, der hier nicht angeboten wird. Was kann ich tun?

Nimm mit uns Kontakt auf und beschreibe deine Wünsche und Vorstellungen und wir werden versuchen, für dich etwas passendes zu organisieren. Das ist oftmals möglich, kann aber manchmal etwas dauern. 

Ich lebe vegetarisch. Kann ich da trotzdem nach Afrika? Wie steht meine Gastfamilie dazu?

Das ist meist kein Problem, in Afrika kann man sich nicht sehr viel Fleisch leisten, und es gibt auch sehr viele vegetarische Gerichte. Teile dies aber vorher deiner Gastfamilie mit! 

 

Ich habe eine körperliche Beeinträchtigung oder eine chronische Krankheit. Kann ich trotzdem ein Praktikum machen?

 

Aber natürlich, das ist kein Problem! Sprich uns hierzu einfach gerne an, dann lassen wir dich wissen, worauf du achten solltest und empfehlen dir eine Stelle, die gemäß unserer Erfahrung gut zu deinen Bedürfnissen passt!

Welche Kosten kommen neben Flug, Unterkunft und Verpflegung, und der Anmeldegebühr auf mich zu?

Für Visum 40 - 45 €, ein Taschengeld (für Telefonate, SMS, Internetcafe, Kauf von Souvenirs, Kauf von Hygieneartikel, für Taxi und Minibus, für Ausflüge und Safaris, etc) und ggf. Kosten für Impfungen. Viele Krankenkassen übernehmen hier jedoch die kompletten oder zumindest einen Großteil der Kosten.

Zur Sicherheit lieber etwas mehr Geld einplanen, auch wenn man das nachher nicht brauchen sollte. Man kann in Afrika sehr sparsam leben, aber auch sehr viel ausgeben. Je nach Stelle empfehlen wir 300 - 500 € (inklusive Unterkunft und Verpflegung) pro Monat für, damit man einen guten Aufenthalt in Afrika hat.

Wofür brauche ich 300 - 500 € pro Monat?

Je nach Stelle werden hiervon 140 - 200 € für Unterkunft und Verpflegung fällig.

Den Rest hast du dann für dich selbst - für die Dinge, für die du auch zu Hause normalerweise Geld ausgeben würdest: Internet, Telefon, SMS, Ausflüge, Shoppen, Ausgehen, Bus und Taxi, Souvenirs, Kosmetika, Pflegeprodukte, (diese musst du nicht von zu Hause mitnehmen, sondern kannst du vor Ort einkaufen), etc.

 

Wenn du auch eine Safari machen willst, dann sind das noch mal 140 - 150 € pro Tag, also 300 - 500 € für 2 - 3 Tage Safari. 

 

Im Vergleich zu deinen anfallenden Kosten zu Hause, sind diese Kosten also sehr niedrig.

 

Alle Kosten neben der Anmeldegebühr noch einmal zusammengefasst:

Flug ab unter 600 - 700 €

Unterkunft und Verpflegung zwischen 140 - 200 € pro Monat, je nach Stelle

Visum 40 €

Impfungen je nach Krankenkasse

Taschengeld für Ausflüge, Unternehmungen, Telefon, etc. 

 

 

Kann ich mit aktuellen oder ehemaligen Praktikanten Kontakt aufnehmen? 

Ja. nach deiner Anmeldung senden wir dir automatisch die E-Mail-Adressen von ehemaligen und aktuellen Praktikanten zu. Und auf Wunsch auch gerne von Praktikanten von benachbarten Stellen!

Was genau wird meine Tätigkeit vor Ort sein?

Nach der Anmeldung nimmst du unbedingt persönlich Kontakt mit der jeweiligen Stelle auf, wo deine Wünsche nach Möglichkeit berücksichtigt werden und die Tätigkeiten besprochen werden. Hier ist auch deine Eigeninitiative gefragt! Ich empfehle eine tägliche Arbeitszeit von mindestens drei bis sechs Stunden. In Afrika improvisiert man lieber, man ist flexibel, vieles geht, auch ohne  große Planung vorher. Den Afrikanern ist wichtig, dass du dich wohl fühlst, und dass du interessante Erfahrungen machst. Sie werden dich daher nicht zu irgendeiner Tätigkeit einteilen, sondern erwarten und warten, dass du sagst, was du im Rahmen der Möglichkeiten konkret machen willst und dass du dann auch zuverlässig mitarbeitest.

Was tue ich, wenn meine Stelle mich kurzfristig ohne Ankündigung nicht mehr als Praktikant aufnimmt?

Das kommt zum Glück sehr selten vor, bei 100 Praktikanten ca. 1 Mal. Ganz auszuschließen ist das aber nicht (z.B. aus politischen, personellen, finanziellen oder Sicherheits-Gründen). Darauf haben wir leider keinen Einfluss. Wir haben aber in der Regel genug schöne, passende und vergleichbare Stellen im Angebot, zu denen wir dich dann sofort und kostenlos vermitteln, damit du dann dort dein Praktikum absolvieren kannst.

Ich habe gehört, dass es in Kenia (vor allem für Frauen) gefährlich sein soll. Was muss ich besonders beachten und wie muss ich mich verhalten?

Auch wenn es in den Medien anders suggeriert wird: Kenia und Afrika im Allgemeinen ist für Besucher aus Europa nicht gefährlich, auch nicht für Frauen! Im Gegenteil: die Gastfreundschaft ist sehr groß. In Kenia machen jedes Jahr fast 2 Millionen Besucher Urlaub. Nur in den Großstädten muss man einige Dinge beachten, vor allem nachts ab 19 Uhr und in einigen Stadtteilen nicht alleine herumlaufen; dann immer konsequent Bus und Taxi benutze! Auf dem Land ist Kenia hingegen fast überall sicher. Informiere dich auch unbedingt unter www.auswaertiges-amt.de über die aktuelle Lage und halte dich daran, dann bist du auf der sicheren Seite. Du wirst am Flughafen abgeholt und deine Praktikumsgeber werden dich über alles Wichtige zur Sicherheit informieren. Generell sollte man keine Wertsachen und größere Geldbeträge mitnehmen und offen zeigen. 

Ist ein großer Unterschied zwischen Regen- und Trockenzeit? Welche Zeit eignet sich am besten für ein Praktikum?

Du solltest dein Praktikum nicht anhand von Regen- und Trockenzeit planen, da der Unterschied extrem gering ist. Während der Regenzeit regnet es höchstens für ein paar, wenige Stunden und davor und danach ist trotzdem schönes Wetter.

Während der Trockenzeit regnet es auch mal für ein paar Wochen nicht.

Zu Problemen führt der Regen allerhöchstens auf dem Land, wo Straßen nicht asphaltiert sind. Alle Hauptverkehrsstraßen und Straßen in größeren Städten sind jedoch entsprechend befestigt, sodass es hier keine Probleme oder Einschränkungen im täglichen Leben gibt.

Wer ist Vor Ort für mich zuständig?

Bei jeder Stelle gibt es einen festen Ansprechpartner, der für dich Abholung und Unterkunft organisiert. Wichtig ist es, dass du mit ihm/ihr mindestens vier bis acht Wochen vor Anreise gleichzeitig Kontakt aufnimmst per Email UND SMS rechtzeitig alles besprichst bezüglich der Abholung vom Flughafen und Gestaltung des Praktikums. Viele Praktikanten und Praktikantinnen vernachlässigen diesen wichtigen Punkt! Bitte achte darauf, rechtzeitig Kontakt aufzunehmen. Eine genaue Vorausplanung ist aber nicht notwendig: wenn du da bist schaust du dir alles an, machst dich mit den Gegebenheiten vertraut und besprichst dann, was du im Rahmen der Möglichkeiten tun willst und kannst.

Was passiert, wenn etwas passiert? 

Dass etwas passiert ist sehr unwahrscheinlich, weil auch die Praktikumsgeber für dich sorgen und dich beraten. Wenn doch: dann wirst du von deinen Ansprechpartnern zum Arzt, ins Krankenhaus gebracht. Gegen die häufigsten Krankheiten gibt es gute Medikamente, so gut wie überall.


Wichtig: bei ernsthafter Erkrankung nicht warten, sondern schnell ein gutes Krankenhaus aufsuchen. Die Kosten für die Behandlung lässt du dir dann gegen Belege von deiner Auslands-Krankenversicherung erstatten (z.B. ADAC oder Europäische Reiseversicherung). Im Notfall gibt es auch ein Flug-Rücktransport nach Deutschland, der auch von der Reisekrankenversicherung gedeckt wird. Ich empfehle, sofort nach Ankunft eine Safaricom-Simcard für ca. 1 - 4 € zu kaufen, und Handys gibt es in Kenia auch ab 20 €, so ist man immer erreichbar und kann andere erreichen. Deutsche Handys gehen auch, das Telefonieren mit deutscher SIMCARD ist aber sehr teuer (roaming, 2 - 5 € pro Minute von und nach Deutschland). Deutsche Prepaid-Handys können für safaricom Simcards gesperrt sein.

Kann man bei der Praktikumsstelle einkaufen?

Bei fast allen Stellen gibt es Supermärkte und Märkte in nächster Umgebung. Nur bei einigen wenigen Stellen ist man bis zu 1 h von den nächsten Supermärkten entfernt, aber auch da gibt es jede Woche die Möglichkeit einzukaufen.

Ich möchte gern mit einer Gruppe nach Afrika gehen. Ist das Möglich?

Wir haben bewusst die Anzahl der Praktikumsplätze bei den Stellen auf ein bis vier Personen begrenzt, wenn nämlich zu viele Praktikanten gleichzeitig bei einer Stelle sind, dann kann es dazu führen, dass der Kontakt zu Einheimischen automatisch abnimmt und das ist schade, wenn man schon mal in Afrika ist. Es gibt aber einige Stellen, die können ohne weiteres auch eine ganze Gruppe aufnehmen. Nimm mit mir Kontakt auf für mehr Infos.  

Ich bin Konfessionslos oder gehöre nicht der selben Konfession an, wie meine Stelle. Kann ich trotzdem hin?

In der Regel ja, da die Afrikaner sehr tolerant und gastfreundlich sind. Es ist kein Muss, mitzubeten oder in die Kirche zu gehen, es wäre aber schön, wenn du rein interessehalber einmal oder ab und zu mal am Gottesdienst teilnimmst. Insgesamt zählt dein freundliches und angemessenes Auftreten. Was z.B. teilweise nicht gut ankommt in der Gemeinde, ist das Rauchen oder Trinken von Alkohol vor Kindern oder in der Öffentlichkeit oder auch unangemessene (ungepflegte oder zu freizügige) Kleidung.

Wie setzt sich die Anmeldegebühr zusammen?

Der wichtigste Punkt ist deine zuverlässige und kompetente Betreuung :

Wir sind  dauerhaft  vor, während und nach deines Praktikums bei allen Fragen und Problemen für dich zu erreichen - per Mail, Telefon, WhatsApp, Facebook und Skype, auch sonn- und feiertags!

 

Wir stehen dir in Planung, Organisation und bürokratischen Angelegenheiten zur Seite und unterstützen dich. 

 

Wir bereiten dich optimal auf dein Praktikum vor und geben dir wichtige Infos, z.B. durch die Organisation von Vorbereitungsseminaren, regelmäßige Aktualisierung unserer Hinweise und Empfehlungen, etc.

 

Wir sind mit unseren Praktikumsstellen dauerhaft in Kontakt, kennen die Gegebenheiten und können dich so bei Problemen und Schwierigkeiten vor Ort gezielt unterstützen und tätig werden. Ein Praktikum auf eigene Faust zu organisieren birgt viele Risiken (Praktikumsstelle sagt kurzfristig ab, vor Ort gefällt es nicht, gibt Probleme und Schwierigkeiten...), welche wir durch unsere Arbeit und Einsatz verhindern können.

Weiterhin besuchen wir dir Praktikumsstellen vor Ort regelmäßig - nur so können wir dir garantieren, dass wir fast alle Stellen persönlich kennen und die Gegebenheiten vor Ort einschätzen können. So hast du die Gewissheit, dass wir dir eine Stelle empfehlen können, die deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht, wir nur Stellen im Angebot haben, die wir auf Grund von Lage, Unterkunft und Arbeitsbedingungen als gut und empfehlenswert einschätzen können.

 

Dadurch sind wir außerdem absolute Keniakenner - auch bei Fragen rund um Land und Leute, Kultur, Reisetipps, etc.können wir dir weiterhelfen.

 

All diese Dinge verursachen natürlich Kosten, zum Beispiel Bezahlung der Mitarbeiter, etc. Als kleiner Vergleich: die meisten anderen Praktikumsvermittlungen verlangen pro Monat Praktikum ca. 500-1000 Euro! 

 

 

Ich würde gerne eine Stelle besuchen ohne ein Praktikum zu machen. Ist das möglich?

Ja! Die Afrikaner freuen sich über jeden Besuch, auch wenn du nicht zum Praktikum kommst. Die Gastfreundschaft ist groß. Sag mir Bescheid, dann kann ich dich auch zu den verschiedenen Stellen nur zum Besuch vermitteln.

Welche Finanziellen Förderungsmittel gibt es für mein Praktikum in Afrika?

Wer in Deutschland noch Kindergeld bekommt, der bekommt es auch während des Praktikums in Afrika! Weiterhin wird Bafög gewährt, wenn das Praktikum im Rahmen des Studiums Pflicht ist. Weiterhin gibt es vom Bafög-Amt Zuschüsse für Flüge. Weiterhin gibt es Flugzuschüsse auch vom DAAD. Sinn macht auch, um Spenden im Freundes- und Familienkreis zu werben. Wer noch mehr Förderungsmöglichkeiten kennt, der kann mir Bescheid geben,dann ergänze ich es hier. Ich war auch als Student jedes Jahr in Afrika, schon zwei bis vier Wochen lohnen sich für eine tolle Erfahrung.

Ab wann soll ich mit meiner Praktikumsstelle Kontakt aufnehmen? 

In Afrika plant man nicht so lange im Voraus und Dinge können sich auch ändern bzw. ändern sich ständig. Afrikanisches Sprichwort: "no condition is permanent". Daher macht es nicht so viel Sinn schon viele Monate vor Anreise intensiv Kontakt aufzunehmen. Nimm in den ersten ein bis zwei Wochen nach erfolgter Vermittlung Kontakt auf um das okay deiner Stelle zu bekommen. Bleibe in Kontakt, um dich vorzustellen und um zu besprechen, was du gerne machen möchte. Dann ab vier bis acht Wochen vor Beginn den Kontakt intensivieren, um Abholung vom Flughafen sowie Unterkunft und Verpflegung abzuklären und sicherzustellen.

Vermittelt ihr auch Arbeitsstellen in Afrika?

Leider nein. Es gibt viel Arbeit in Afrika, aber für uns keine Arbeitsgenehmigung und der Lohn ist meist auch sehr niedrig. Es gibt sehr viele gut ausgebildete Afrikaner, die keinen Job bekommen. Da sollten wir denen nicht die Arbeit wegnehmen.

Für alle die aber schon einmal in Afrika waren, gibt es die Möglichkeit sich z.B. bei GTZ und DED zu bewerben, wo man dann eine richtige und gute Bezahlung erhält. Also könnte ein Aufenthalt durch uns in Afrika für dich in dieser Hinsicht auch sinnvoll sein. Finanzieren musst du dann deinen Aufenthalt von hier aus. Z.B. bekommst du evtl. auch noch Kindergeld oder Auslands-Bafög während deinem Aufenthalt. Auch sonst könnte es noch andere Förderungsmöglichkeiten geben.

Was kann ich als Gastgeschenk mitbringen? 

Für Kinder sind z.B. Spielsachen (wie z.B. Luftballons, Murmeln, Springseile, Memories etc.) und Kleidung ideal, aber auch Kugelschreiber, Stifte, Malbücher, etc. sehr gut.
Sinnvoll und nötig sind auch Hygieneartikel wie Duschgel, Zahnbürsten, Zahnpasta, etc. Deine Stelle wird sich aber auch über Bettlaken, Geschirr, Handtücher und ähnliches freuen. Sonst auch Bonbons, Furchtgummi und Schokolade.
Für Erwachsene eigenen sich eine Flasche Wein aus Deutschland oder sonstige Spezialitäten, wie Marmeladen, Pralinen, oder anderes typisches aus deiner Region.

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne Gewähr!

Kontakt

TÄGLICH  8.00 - 22.00 UHR

TELEFON, SMS UND  WHATSAPP     +49 176 38 09 86 26

FESTNETZ                                                                    +49 7071 369 114

FAX                                                                             +49 3212 1135961

 

E-MAIL                                                                         mylabadi@web.de

WIR ANTWORTEN TÄGLICH !                                                

 

Please click here to see our website in ENGLISH:


MYLABADI INSIDE                                                       Was ist das? 

Mylabadi Inside ist die Plattform für angemeldete PraktikantInnen, über die wir dir Insider-Informationen zukommen lassen. Du bekommst das aktuelle Passwort automatisch mit deiner Anmeldung.


Wenn dir diese Seite gefällt, dann teile sie mit deinen Freunden: